Schulunterstützender Unterricht

Kinder an einem Tisch beim Lernen

Wenn  Sie mit Ihrem schulpflichtigen Kind / Ihren schulpflichtigen Kindern in eine unserer Kliniken kommen, stehen die medizinisch-therapeutischen Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit und der sozialen Kompetenz im Vordergrund. Damit die Kinder den "Lernfaden" nicht verlieren darf natürlich das Thema Schule nicht aus den Augen verloren werden. Deshalb bieten die Kliniken in der KAG Müttergenesung schulunterstützenden Unterricht in kleinen Gruppen ergänzend zum Programm in der pädagogischen Betreuung und dem Freizeitprogramm an.
Darüberhinausgehend gibt es in den Kliniken eine Vielzahl unterschiedlicher Förderprogramme für die Kinder, die mit "Schulschwierigkeiten" zu uns kommen.

Die Klinken stimmen vor Beginn der Maßnahme das Schulangebot für das einzelne Kind mit den Eltern und der Heimatschule ab. Die Lehrer der Heimatschule werden gebeten, Informationen zum aktuellen Unterrichtsstoff mitzuteilen und Unterrichtsblätter mitzugeben. Die Betreuung in den Kliniken erfolgt durch Lehrer oder erfahrenes Fachpersonal. Diese sind in das Team eingebunden und gewährleisten die Abstimmung zwischen Therapie- und Schulzeiten. In der Regel werden die Schulferienzeiten der Kinder berücksichtigt.

Das Angebot der Kliniken ist aber kein klassischer Schulunterricht. Die Lerngruppen sind in der Regel kleiner als in der Heimatschule, sie bieten Raum für neue Lernerfahrungen und steigern oft die Lernmotivation, weil hier neue Freude am Lernen vermittelt wird.

Einzelne Kliniken bieten darüber hinaus ein erweitertes Programm mit einer eigenen Klinikschule für alle Schularten bzw. in Kooperation mit einer Klinikschule an. Eine Übersicht gibt die Tabelle unter Downlaods.

Download

Schulunterstützender Unterricht